Sicherheitszeichen müssen sicher und schnell erkannt werden. Ein Weg zu diesem Ziel ist eine systematische Anwendung standardisierter Sicherheitszeichen, zum Beispiel nach ISO 7010 mit der Zusammenstellung von Sicherheitszeichen, da diese durch die Häufigkeit ihrer Anwendung besser erkannt werden sollten.

Sind die registrierten Sicherheitszeichen zu unspezifisch und erreichen so ihr Ziel, der schnellen sprachunabhängigen Warnung oder Information, nicht, dann muss entsprechend der Gestaltungsgrundlagen der Normenreihe ISO 3864 ein neues Sicherheitszeichen entworfen werden.

Bei den Sicherheitszeichen der ISO 7010 werden für Gebote, Verbote oder Warnungen oft die Folgen für eine Person oder exponierte Körperteile, wie Kopf, Hände und Füße, bildlich dargestellt. Die ISO 3864-3 macht dazu neben einigen Gestaltungsregeln auch konkrete Vorschläge für diese Darstellungen.

  

Bildhafte Darstellungen von Person und Körperteilen für Sicherheitszeichen zum Download

ISO 3864 Mann als DES
Funktionale Corel DESIGNER Datei, wie unten beschrieben.

ISO 3864 Mann als EPS
In der EPS-Datei ist lediglich die Geometrie gespeichert. Objektstrukturen, und -benennungen, Rotationspunkte und Stile stehen dort nicht zur Verfügung. Dieser Fakt ist ein gutes Argument, dass, wenn man schon ein proprietäres Format einsetzt, sich dann für ein tatsächlich funktionales proprietäres Format zu entscheiden.

Die Downloads unterliegen keinem Urheberrechtsschutz.

Arbeiten im Corel DESIGNER

Die Person und die Körperteile nach ISO 3864 können im Corel DESIGNER perfekt und funktional umgesetzt werden:

  • Exakte Geometrien
    … mit Zeichenpräzions von 3 Nachkommastellen und umfangreichen Modi für die Objektanziehung (Fang)
  • Funktionale Geometrien
    … semantische Objektstruktur, -benennung und Rotationspunkte
  • Funktionale Objekteigenschaften
    … mit Stilen

 

Wirklich gute Geometrien für Bildinhalte von Sicherheitszeichen, werden im Allgemeinen nicht mit Bézier-Werkzeugen oder ähnlichem erstellt, sondern mit Kreisen, Ellipsen und Rechtecken. Für diese Grundformen können in Corel verschiedene Erstellungsmodi gewählt werden, bei denen man die Freiheit hat auf Basis von bestimmten Hauptachsen, Kanten oder Mittelpunkten und weiterem zu arbeiten. Anschließend werden die Grundformen mit Booleschen-Aktion (in Corel mit dem Andockfenster Formen) zu einem Ganzen geformt. Abschließend kann es nötig sein, Ecken geometrisch exakt abzurunden oder abzufasen (in Corel mit dem Andockfenster Abrunden/Auskehlen/Abfasen).

Soll eine Kontur entstehen, wie bei der Darstellung des Kopfes, wird zuerst die Breite des Umrisses festgelegt und dann der Umriss in eine Fläche konvertiert (in Corel mit Menü Objekt / Umriss in Objekt umwandeln [Ctrl+Shift+Q]). Diese Umwandlung ist für die „grafische Stabilität“ und einen sicheren Herstellungsprozess notwendig. Die ISO 3864-3 legt bei einer Größe des Sicherheitszeichens (einschl. der Form für Verbot, Gebot usw.) von 70 x 70 mm eine Linienbreite der Bildinhalte von min. 1 mm und in Ausnahmefällen 0,5 mm fest.