ISO 7010-W009
Warnung vor Biogefährdung

1966 wurden in den Laboren der Dow Chemical US verschiedenste Warnsymbole eingesetzt um vor Biogefährdung zu warnen. Ein Zustand der das beabsichtigte Erkennen und Handeln keinesfalls unterstützte.
Der Umweltingenieur, Charles Baldwin, nahm sich 1966 sich der Vereinheitlichung an. So weit so gut, nichts ungewöhnliches. Seit Sicherheitssymbole eingesetzt  werden, müssen diese natürlich entwickelt werden. Normalerweise wird dabei versucht mit vereinfachten Darstellungen von realen Gegenständen oder Situationen zu arbeiten, oder falls nicht vermeidbar mit bekannten Metaphern. Nur was tun, wenn es keine allgemein bekannte bildliche Entsprechung der Gefahr gibt? Mr. Baldwin tat folgendes:

Symbolentwicklung

  1. Zunächst wurden Grafiker beauftrag Symbole zu entwerfen, die einmalig und sehr gut wieder erkennbar, aber bedeutungslos sind.
  2. Diese Symbole wurden mit den bisher verwendeten Symbole und allgemein bekannten Symbolen, wie dem Texaco-Stern und dem Shell Oil Logo, gemischt.
  3. Landesweit wurden die Symbole getestet. Die Befragten sollten zu jedem Symbol mögliche Bedeutungen nennen, die ihnen beim Betrachten einfallen (Assoziationstest).
  4. Die Symbole, denen die wenigsten oder keine Bedeutungen zugeordnet werden konnten, wurden  erneut mit allgemein bekannten Symbolen gemischt und die selben Personen vom Assoziationstest erneut gefragt, an welches Symbol sie sich erinnern können.

Ergebnis

Das Ergebnis war das am besten wieder erkennbare Symbol, welches am wenigsten mit anderen Symbolen und deren Bedeutungen verwechselt werden konnte. Ein konsequenter Weg, der notwendig war, da in der menschlichen Vorstellung eine reale bildliche Entsprechung für Biogefährdung eben nicht vorhanden ist. Nach der Entscheidung für das heute bekannte Symbol, musste es in Umlauf gebracht werden und verschiedene Zulassungen bis zum National Institutes of Health durchlaufen. Inzwischen ist es in ISO 7010 als W009 "Warnung vor Biogefährdung" standardisiert und in viele nationale Normungssystem übernommen wurden.Ursprünglich  war das Symbol noch leuchtend orange. Damals, oder wie heute mit Warndreieck, funktioniert die Lageunabhängigkeit zum Beispiel für Transportbehälter, zumindest aller 120°, perfekt.Gut gelungen ist Mr. Baldwin Symbol und Entstehungsprozess, denn tatsächlich ist das Symbol für Biogefährdung nahezu allgemein bekannt, was aber auch an seiner internationalen Normung und Verwendung liegen dürfte. Fest steht eins, irgendwann musste jeder die Bedeutung dieses Symbols erlernen. Erleichtert wird diese durch Einmaligkeit und Wiedererkennbarkeit. 

Quelle: New York Times Magazine November 18, 2001

Angemerkt

Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass die Grafiker tatsächlich ohne bekannten Kontext und der Vorgabe für die Lageunabhängigkeit gearbeitet haben. Denn nicht nur das Ergebnis sondern auch die Entwürfe sind lageunabhängig und wirken gefährlich auch ohne dem späteren Warndreieck.

Systematik und Weitsicht hat Mr. Baldwin bewiesen, nur Humor hatte er nicht. Ein geschenkte Krawatte mit kleinen Biohazard-Symbolen wies er entschieden zurück, denn für so etwas war das Symbol nicht bestimmt. 

Bemerkenswert ist die Webseite des National Institutes of Health (Stand 2017-11), dort wird beiläufig ein Symbol gezeigt, das nicht so ganz mit Inhalt und Form mit dem aktuell genormten Symbol übereinstimmt. Darüber hinaus ist auf der Seite des NIH nichts mehr zum  Biohazard-Symbolen zu finden.