Technische Illustrationen sind nicht ausschließlich durch Betrachten des Ergebnisses bewertbar und kalkulierbar. Im Unterschied zu vielen anderen Illustrationen spielen hier neben dem korrekten Transport der Bildaussage die Zeit zur Erstellung und Änderung sowie die Datenmenge eine wichtige Rolle. Charakteristische Eigenschaften beim Erstellen einer Technischen Illustration sind in diesem Zusammenhang Nachhaltigkeit, Datenmenge und Geschwindigkeit.

Geschwindigkeit, man könnte auch sagen „clicks to target“, also wie viel Zeit wird zum Erstellen der Grafik benötigt, ist eine sehr offensichtliche und einfach nachzuvollziehende Eigenschaft. Wenn jedoch hier zu konsequent gespart wird, muss spätestens bei anfallenden Änderungen wieder mehr Zeit investiert werden.

Nachhaltigkeit bedeutet, wie dauerhaft die angelegten Strukturen und angewendeten Funktionen sind. Manche „quick and dirty“ erstellte Grafik fällt dem Ersteller sprichwörtlich auf die Füße, wenn Änderungen oder Ableitungen von einer Grafik gemacht werden müssen. Leider ist es nun mal so, dass, wenn hier ordentlich gearbeitet wird, die Geschwindigkeit zunächst darunter leidet.

Datenmenge, das heißt die Dateigröße der publizierten Illustration. Ist die Datenmenge relativ zum Inhalt scheinbar groß, kann es mit der Nachhaltigkeit nicht weit her sein. Nachfolgende Probleme lassen nicht lange auf sich warten, zum Beispiel übergroße PDF-Dateien, in denen Grafiken in Zeitlupe aufgebaut werden.