Die Projektionen nach ISO 5456-3 sind einfache bildliche Darstellungen, die durch Projizieren des darzustellenden Gegenstandes von einem im Unendlichen liegenden Punkt auf eine Projektionsebene, der Zeichenfläche, entstehen. Alle Projektionen nach der ISO 5456-3 sind Parallelperspektiven.

Isometrie

Eine Isometrie gibt drei Seiten des Objekts dieselbe visuelle Bedeutung. Die beiden Öffnungswinkel der Projektion sind gleich groß. Alle Achsen sind unverkürzt.

Dimetrie

Eine Dimetrie hebt eine Seite des Objekts hervor. Die beiden Öffnungswinkel der Projektion sind unterschiedlich groß. Die Achse mit dem größeren Winkel ist um die Hälfte verkürzt und tritt so visuell zurück.

Kabinett

Auch eine Kabinett-Projektion hebt eine Seite des Objekts hervor. Die Frontansicht entspricht der orthogonalen Ansicht des Objekts und steht so visuell im Zentrum. Ein Öffnungswinkel der Projektion ist 0°. Die Achse des anderen Öffnungswinkels ist um die Hälfte verkürzt.

Planometrie (verkürzt)

Eine Planometrie hebt die Oberseite eines Objektes hervor. Die beiden Öffnungswinkel der Projektion sind gleich groß. Um einen zu hohen Eindruck des Objektes zu vermeiden ist bei der verkürzten Planometrie die senkrechte Achse auf 2/3 verkürzt.