Skip to main content
Leistungen

Beratungsförderung

By 10. Januar 2022No Comments

Leistungen

Beratungsförderung

10.01.2022

Das Förderprogramm des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) „Förderung unternehmerischen Know-hows“ fördert Beratungen kleiner und mittlerer Unternehmen. Die Unternehmen können sich von qualifizierten Beratern zu allen wirtschaftlichen, finanziellen, personellen und organisatorischen Fragen der Unternehmensführung beraten lassen.

Es werden nur Beratungen gefördert von Beratern, die beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) registriert sind. Für die Registrierung ist der Nachweis der Beraterqualifikation, ein Qualitätsmanagement und Beratungserfahrung notwendig. Die Beraterregistrierung muss alle 2 Jahre aktualisiert werden.

Ich verfüge über jahrelange Erfahrungen bei der Beratung von Unternehmen in der Technischen Kommunikation sowie deren Digitalisierung und bin beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) mit der

BAFA-ID 182985

als Berater registriert.
Diese BAFA-ID muss beim Förderantrag angegeben werden.

Antragsberechtigung

  • Antragsberechtigt sind Selbstständige (auch Freiberufler) bzw. Unternehmer mit Geschäftssitz in Deutschland.
  • Das Unternehmen muss der KMU Norm entsprechen. Das heißt weniger als 250 Mitarbeiter beschäftigen, einen Jahresumsatz von höchstens 50 Mio. € oder eine Jahresbilanzsumme von höchstens 43 Mio. € aufweisen.
  • Auf die Förderung gibt es keinen Rechtsanspruch.

Fördergegenstand

Allgemeine Beratungen zu allen wirtschaftlichen, finanziellen, personellen und organisatorischen Fragen der Unternehmensführung, zum Beispiel:

  • Beratung zur Durchgängigkeit von Produktdaten im gesamten Unternehmen
  • Beratung zum Entwickeln eines Redaktions- oder Bildleitfadens
  • Beratung zu effizienten Übersetzungs- und Lokalisierungsworkflows
  • Beratung zum Straffen von Workflows und Prozessen
  • Beratung zur Zusammenarbeit in Arbeitsgruppen

Förderhöhe

Die Höhe des Zuschusses orientiert sich an den maximal förderfähigen Beratungskosten sowie dem Standort des Unternehmens.

  • Junge Unternehmen (nicht länger als 2 Jahre am Markt)
    max. Beratungskosten 4.000 €

    neue Bundesländer
    (ohne Berlin und ohne Region Leipzig)
    Fördersatz 80 %
    maximaler Zuschuss 3.200 €

    Region Lüneburg

    Fördersatz 60 %
    maximaler Zuschuss 2.400 €

    alte Bundesländer
    (ohne Region Lüneburg) mit Berlin und Region Leipzig
    Fördersatz 50 %
    maximaler Zuschuss 2.000 €

 

  • Bestandsunternehmen (ab dem dritten Jahr nach Gründung)
    max. Beratungskosten 3.000 €

    neue Bundesländer
    (ohne Berlin und ohne Region Leipzig)
    Fördersatz 80 %
    maximaler Zuschuss 2.400 €

    Region Lüneburg

    Fördersatz 60 %
    maximaler Zuschuss 1.800 €

    alte Bundesländer
    (ohne Region Lüneburg) mit Berlin und Region Leipzig
    Fördersatz 50 %
    maximaler Zuschuss 1.500 €

 

  • Unternehmen in Schwierigkeiten (alle Standorte)
    max. Beratungskosten 3.000 €
    Fördersatz 90 %
    maximaler Zuschuss 2.700 €
Print Friendly, PDF & Email