Zugegeben, eventuell recht simple Hinweise, mit denen ich bei Beratungen regelmäßig offene Türen einrenne. Dennoch ist es verwunderlich, warum so selten durch diese offenen Türen gegangen wird.

Jeden Tag eine neue Corel-Funktion, Befehlstaste oder Arbeitstechnik lernen.

So kann permanent die Effektivität gesteigert und Softwarepotenzial ausgeschöpft werden.

Immer einen Blick auf die dynamische Softwareoberfläche haben.

Zum ausgewählten Objekt werden angezeigt:

  • im Andockfenster Eigenschaften-Manager alle Objekt-Eigenschaften und Objektstile.
  • im Andockfenster Objektstile der zugewiesene Stil.
  • im Andockfenster Objektmanager die Position im Objektstapel.
  • in der Statusleiste, Umriss- und Füllungseigenschaften, Objektname auf Ebene, kurze Hilfe zum gewählten Hilfsmittel und mehr.
  • in der Symbolleiste Ändern die geometrischen Eigenschaften.

Externe und interne Symbole verwenden.

Mit externen und internen Symbolen erhalten Illustrationen eine referenzierte Struktur für sich wiederholende Elemente. Oft vorkommende Änderungen brauchen nur einmalig am Symbol durchgeführt werden.

Für Vergrößerungen, Details und Ausschnitte mit der Funktion PowerClip und Symbolen arbeiten statt mit Linse oder Beschneiden.

Mit PowerClip und Symbolen bleibt die Illustration dynamisch und es entstehen keine neuen Objekte für Vergrößerungen, Details und Ausschnitte.

Funktionale Gruppen, wie zum Beispiel Kontur, Extrusion und Bemaßung so lange wie möglich erhalten.

In funktionale Gruppen werden Objekte automatisch beim Erstellen miteinander verknüpft. Ändert sich das Kontroll­objekt, folgen die verknüpften Objekte nach.

Zwischenschritte beim Erstellen der Illustration konservieren.

Objekte der Zwischenschritte auf einer separaten Ebene um einen systematischen Abstand aus der Illustration schieben. So können aufwendige Objekte schnell geändert oder ähnlich neu erstellt werden.

Mit Objektstilen arbeiten.

Mit Objektstilen wird die Konsistenz der Illustration erhöht und die Illustration kann schnell über Seiten, Ebenen, Gruppen und Symbole neuen Anforderungen angepasst werden.

Mit strukturierten Gruppen arbeiten.

Mit strukturierten Gruppen erhält die Illustration eine Struktur, die der realen entsprechen kann. Objekte in Gruppen sind sehr gut handhabbar. Aus Gruppen können ohne Umwege Symbole angelegt werden.

Corel-Funktionen meiden, die Bitmaps zur Folge haben.

Bitmap-Effekte erhöhen die Dateigröße der Illustration wesentlich. Funktionen mit Bitmaps als Folge sind Transparenz, Schatten, Farbverlauf und Abschrägung.

Mit Voreinstellungen arbeiten.

Mit Voreinstellungen werden die Konsistenz der Illustration erhöht und Einstellungen interaktiver Hilfsmittel, wie Kontur und Extrusion systematisch angewendet.