Skip to main content
Fakten

Symbole für Tokio 2020

By 2. Februar 2020August 7th, 2020No Comments

Fakten

Symbole für Tokio 2020

02.02.2020

Japan hat seine Symbole zur Information der Öffentlichkeit einem Rede­sign unter­zo­gen. Zahl­rei­che Sym­bo­le in Bahn­hö­fen und Flug­hä­fen wur­den ange­passt und ande­re neu hin­zu­ge­fügt. Über ein Jahr hat eine Exper­ten­kom­mis­si­on aus dem öffent­li­chen und pri­va­ten Sek­tor dar­an gear­bei­tet. Seit Juli 2017 sind die neu­en Sym­bo­le nun in Kraft (JIS 8210). Bis 2019, also noch recht­zei­tig vor den Som­mer­spie­len 2020 in Tokio, soll die Umstel­lung in den öffent­li­chen Orten voll­zo­gen sein.

7 Symbole wurden exakt der ISO 7010 ange­passt, zum Bei­spiel die Symbole für Park­platz, Gepäck­an­nah­me und Ers­te Hilfe. Für die­se Bedeu­tun­gen ver­wen­de­te Japan bis­lang eige­ne Sym­bo­le. Außerdem hat man 16 neue Sym­bo­le ein­ge­führt, die viel über den Zeit­geist und die Vor­lie­ben des Lan­des ver­ra­ten. So gibt es in Japan nun Sym­bo­le für Mini­märk­te, Geträn­ke­au­to­ma­ten und Fahrradver­leih.

Das Rede­sign hat in einem Fall eine große Kon­tro­ver­se aus­ge­löst. Für das Onsen-Sym­bol woll­te man das tra­di­tio­nell gebräuch­li­che Zei­chen, drei geschwun­ge­ne ver­ti­ka­le Lini­en in einem Kreis, mit drei baden­den Figu­ren ergän­zen. Denn nicht weni­ge Aus­län­der dach­ten beim bis­lang gebräuch­li­chen Symbol eher an eine heiße Sup­pe als an ein beru­hi­gen­des Bad, dass von natürlichen heißen Quellen gespeist wird. Doch bei den Onsen-Betrei­bern lös­te die Erneue­rung Wider­stand aus. Man gebe damit eine Tra­di­ti­on auf, die bis ins 17. Jahr­hun­dert zurück­rei­che, lau­te­te die Kri­tik. Das Wirt­schafts­mi­nis­te­ri­um nahm die Sor­gen ernst und ließ die Anwendung der neunen und alten Variante zu.

Print Friendly, PDF & Email
Close Menu