Skip to main content
All Posts By

Marco Jänicke

Von Punkt zu Punkt

In Zeiten von Centangel, Ausmalbüchern für Erwachsene, sind auch Von-Punkt-zu-Punkt-Bilder mal wieder modern. Die Zahlenbilder von heute haben nichts mehr mit den simplen und leicht zu erratenden Zahlenbilder aus dem letzten Jahrtausend zu tun. Zahlen bis über 1.000 sind keine Seltenheit.

Mehr erfahren

Das Online-Meeting-Dilemma

Für die Momente, in denen wir nicht ganz sicher sind, was unser Gegenüber etwas tatsächlich meint, steht uns eine über Generationen entwickelte „Glaubwürdigkeitsprüfung“ zur Verfügung. Im Zweifel greifen wir nämlich auf das älteste, bewährteste Signalsystem zurück, die Körpersprache, dann auf die Stimme und zuallerletzt vertrauen wir auf den Inhalt des Gesagten.

Mehr erfahren

Marco Jänicke

Mein Name ist Marco Jänicke. Ich bin der Mann hinter www.bravecroc.de. Seit 20 Jahren bin ich in der Technischen Kommunikation tätig. Mit dem Beruf Instandhaltungsmechaniker und anschließendem Maschinenbaustudium war ich zunächst als Konstrukteur und Redakteur tätig und arbeite aktuell als freier Berater, Trainer und Autor für Technische Redaktion und Illustration.

Mehr erfahren

Sicherheitszeichen Farben

Die Farben der Sicherheitszeichen der ISO 7010 sind in der ISO 3864-4 festgelegt. Das heißt im informativ genannten Anhang E werden für die einzelnen Sicherheitsfarben beispielhaft Farbnamen aus verschiedenen Farbsystemen genannt. Die Angaben sind also keine normativen Festlegungen im eigentlichen Sinne, dafür aber in der Praxis absolut brauchbar.

Mehr erfahren

10 Schritte zum CMS

Kleine Redaktionen, mit wenigen oder nur einem Redakteur, können auch von den unbestrittenen Vorteilen eines Redaktionssystems profitieren. Da bisher alles praktisch in einer Hand lag, muss auch eine Systemeinführung sich diesen Gegebenheiten unterordnen.

Mehr erfahren

Sicherheitszeichen nach ISO 7010

Die ISO 7010 legt Rettungs-, Verbots-, Gebots-, Warn- und Brandschutzzeichen fest und wurde 2012 veröffentlicht. Die Sicherheitszeichen basieren auf den Gestaltungskriterien der Normenreihe ISO 3864. Mit der ISO 7010 wurde auf die Internationalisierung der Märkte reagiert, um einheitliche Sicherheitsinformationen mit wenigen Worten oder vollständig auf Symbolebene zu transportieren. Ziel der ISO 7010 ist Prävention vor potenziellen Gefährdungen von Personen und das Prinzip ein Sicherheitszeichen = eine Sicherheitsaussage.

Mehr erfahren

Referenzen

Auszug wichtiger Referenzen, die für einzelne Projekte oder für eine große Anzahl von Projekten stehen.

Schulung oder Beratung für CorelDRAW und Corel DESIGNER
ADGAS, Abu Dhabi
Airbus Defence and Space GmbH, Taufkirchen, Deutschland
Amandus Kahl GmbH & Co. KG, Reinbek, Deutschland
ATLAS ELEKTRONIK GmbH, Bremen, Deutschland
BECKER-Antriebe GmbH, Sinn, Deutschland
Bernard Krone Holding GmbH & Co. KG, Spelle, Deutschland
Big Dutchman AG, Vechta, Deutschland
Bühler AG, Uzwil, Schweiz
CCP Software GmbH, Marburg, Deutschland
CLAAS Saulgau GmbH, Bad Saulgau, Deutschland
DMG MORI Academy, Pfronten, Deutschland

Mehr erfahren

Der Mensch nach ISO 3864

Sicherheitszeichen müssen sicher und schnell erkannt werden. Ein Weg zu diesem Ziel ist eine systematische Anwendung standardisierter Sicherheitszeichen, zum Beispiel nach ISO 7010 mit der Zusammenstellung von Sicherheitszeichen, da diese durch die Häufigkeit ihrer Anwendung besser erkannt werden sollten.

Sind die registrierten Sicherheitszeichen zu unspezifisch und erreichen so ihr Ziel, der schnellen sprachunabhängigen Warnung oder Information, nicht, dann muss entsprechend der Gestaltungsgrundlagen der Normenreihe ISO 3864 ein neues Sicherheitszeichen entworfen werden.

Bei den Sicherheitszeichen der ISO 7010 werden für Gebote, Verbote oder Warnungen oft die Folgen für eine Person oder exponierte Körperteile, wie Kopf, Hände und Füße, bildlich dargestellt. Die ISO 3864-3 macht dazu neben einigen Gestaltungsregeln auch konkrete Vorschläge für diese Darstellungen.

Mehr erfahren

Geschichte eines Symbols

1966 wurden in den Laboren der Dow Chemical US verschiedenste Warnsymbole eingesetzt um vor Biogefährdung zu warnen. Ein Zustand der das beabsichtigte Erkennen und Handeln keinesfalls unterstützte.
Der Umweltingenieur, Charles Baldwin, nahm sich 1966 sich der Vereinheitlichung an. So weit so gut, nichts ungewöhnliches. Seit Sicherheitssymbole eingesetzt werden, müssen diese natürlich entwickelt werden. Normalerweise wird dabei versucht mit vereinfachten Darstellungen von realen Gegenständen oder Situationen zu arbeiten, oder falls nicht vermeidbar mit bekannten Metaphern. Nur was tun, wenn es keine allgemein bekannte bildliche Entsprechung der Gefahr gibt? Mr. Baldwin tat folgendes:

Mehr erfahren