Über

Vorträge und Workshops

By 6. November 2020November 23rd, 2020No Comments

Über

Vorträge und Workshops

06.11.2020

Ich halte Vorträge und Workshops oder präsentiere Arbeitstechniken in Tutorials auf den Tagungen der tekom, in  Regionalgruppen der tekom oder auf Firmenveranstaltungen.
Eine Übersicht sehen Sie nachfolgend.
Gern komme ich auch zu Ihnen, für Themen die Sie hier sehen oder ähnlichen Themen, die genau auf Ihren Bedarf abgestimmt sind. Sprechen Sie mich für Ihr Thema an: info@bravecroc.com

2020

Tutorial

With Full Force: 3D-Daten, Meta-Daten, “intelligente” 2D-Illustration

Das Tutorial zeigt einen vollständigen Workflow von 3D-CAD-Daten mit ihren Metadaten, der Übernahme und Aufbereitung im 3D und 2D und der Verlinkung zwischen Quelle und Publikation. Im Tutorial wird mit dem XVL Studio 3D 2020 und dem Corel DESIGNER 2020, herstellerunabhängig und ohne Probleme zu umschiffen, gearbeitet. Betrachtet wird auch die Abgrenzung zwischen 3D und 2D, oder brauchen wir 2D gar nicht mehr?

20200-11, tekom-Tagung virtuell, Deutschland

Feedback

„Danke für den sehr interessanten Vortrag. Wir werden prüfen, wie wir den Prozess der Metadaten-Übernahme bei uns im Haus gestalten …“

„Sehr informativ und praxisorientiert.“

4,5 Sterne für Qualität
5,0 Sterne für Referenten
5,0 Sterne für Thema
4,5 Sterne für Werbefreiheit
4,8 Sterne Gesamtbewertung
Durchschnittliche Teilnehmerbewertung (5 Sterne = sehr gut … 1 Stern = sehr schlecht)

2019

Vortrag

Konventionen in der Technischen Illustrationen

Aktuelle Werkzeuge in der technischen Illustration fordern geradezu heraus unmögliches möglich zu machen; Blickwinkel, die der Betrachter nie einnehmen kann, Ansichten, die erst nach vollständiger Demontage möglich sind, spontane Vergrößerungen, denen der Betrachter kaum folgen kann und vieles mehr. Mit der Kenntnis der Erwartungen und der Bedürfnisse der Betrachter können aber technische Illustrationen erstellt werden, die schnell und sicher erfassbar sind. Der Schlüssel liegt in der Einhaltung von Konventionen der visuellen Kommunikation.

Vortrag „Konventionen in der Technischen Illustrationen“ (pdf) 

2019-11, tekom-Tagung in Stuttgart, Deutschland
2020-02, tekom-Regionalgruppe in Jena, Deutschland

Feedback

„Die Quellen hätten deutlich angegeben werden sollen!“

Bewertungen die … kompetent oder sehr kompetent ... urteilten.

90%

Bewertungen die ... souverän oder sehr souverän ... urteilten.

85%

Bewertungen die … Erwartungen erfüllt oder vollständig erfüllt ... urteilten.

58%

Bewertungen die … empfehlenswert oder sehr empfehlenswert ... urteilten.

70%

Workshop

Sketchnotes für jedermann

Sketchnotes sind schon lange nichts neues mehr und schon immer nichts andres, als durch Visualisierung Gehörtes besser zu verinnerlichen. Live graphic recording mit Sketchnotes, wie auf der tekom Tagung 2018, beeindruckt zwar viele, wirkt aber eher demotivierend, ob ihrer scheinbaren Perfektion. Im Workshop dagegen werden Grundlagen für eigene Sketchnotes gelegt und Arbeitsweisen gemeinsam geübt. Das geschieht weit ab von Wow-Effekten, sondern ist geeignet jedem Interessierten Sketchnotes als Werkezuge für mehr Konzentration beim Zuhören und bessere Effekte beim Merken zu vermittelt.

2019-11, tekom-Tagung in Stuttgart, Deutschland

Feedback

„Schöner, lockerer Workshop. Ganz persönlich fand ich den Herrn Jänicke recht sexy. Hat leider einen Ehering an, vielleicht auch zum Schutz. ;)“

„Sehr humorvoll gehalten. Die Zeit verging wie in Flug.“

„Toller Workshop, souverän und humorvoll vorgetragen. Gute Übungen, vor allem die Selbstporträts am roten Faden waren Klasse. Die Idee, sich eine eigene Bibliothek mit Sketch Notes anzulegen finde ich prima. Ich sehe jetzt auch die „professionellen“ Sketch Notes kritischer: fremde Zeichnungen sind fast nicht zu verstehen, es ist wirklich eher ein Tool für einen selbst.“

Bewertungen die … kompetent oder sehr kompetent ... urteilten.

83%

Bewertungen die ... souverän oder sehr souverän ... urteilten.

92%

Bewertungen die … Erwartungen erfüllt oder vollständig erfüllt ... urteilten.

83%

Bewertungen die … empfehlenswert oder sehr empfehlenswert ... urteilten.

92%

2018

Vortrag

10 Schritte zur Einführung eines Redaktionssystems in kleinen Redaktionen

Kleine Redaktionen, mit wenigen oder nur einem Redakteur, können auch von den unbestrittenen Vorteilen eines Redaktionssystems profitieren. Da bisher alles praktisch in einer Hand lag, muss auch eine Systemeinführung sich diesen Gegebenheiten unterordnen. Jetzt müssen parallel Konzepte für Modularisierung, Struktur und Metadaten entstehen, inhaltliche Überarbeitungen und Korrekturen der Terminologie gemacht und viele weitere Punkte bedacht werden. Und all das muss geleistet werden, wenn die Erfahrungen mit dem Redaktionssystem am geringsten sind. Mit den präsentierten 10 Schritten gelingt die CMS-Einführung auch in kleinen Redaktionen.

Vortrag Artikel „10 Schritte … zum CMS …“ (pdf)

mehr Details …

2018-10, SL-Infotag der Firma SL INNOVATIV in Dinkelsbühl, Deutschland
2018-11, tekom-Tagung in Stuttgart, Deutschland

Feedback

„Gebt dem Mann bitte, bitte, bitte mehr Zeit, der hat wirklich was zu sagen! Der Vortrag ist wirklich gut.“
„Mehr Vorträge mit so viel Input bitte!“
„Sehr guter und unterhaltsamer Vortrag, nur leider wurde die Zeit nicht eingehalten. Details sind aber besser als Verallgemeinerungen.“

„Sehr vollgepackt. Hörer ohne Vorkenntnisse werden erschlagen, aber eine gute Checkliste zum Nachlesen.“

„Sehr umfangreich, Stoff für Workshops und mehrere Vorträge! … Top!“

„Unterhaltsamer, kurzweiliger Vortrag … sehr gut verpackt!“

„Lustig“

„Spitze!“

Bewertungen die … kompetent oder sehr kompetent ... urteilten.

92%

Bewertungen die ... souverän oder sehr souverän ... urteilten.

92%

Bewertungen die … Erwartungen erfüllt oder vollständig erfüllt ... urteilten.

70%

Bewertungen die … empfehlenswert oder sehr empfehlenswert ... urteilten.

73%

2017

Workshop

Heiße Symbole eiskalt zerlegt.
Die ISO 7000 und 7010 auf dem Seziertisch des Illustrators

Einige der aktuell eingesetzten Symbole scheinen dem Zufall entsprungen zu sein und sind es wohl auch. Viele allerdings entsprechen den Gestaltungsregeln der ISO 80416 und der ISO 3864. Werden die Symbole der ISO 7000 und 7010 nach diesen Gestaltungsregeln zerlegt, wird die innere Systematik erkannt und kann für eigene neu zu erstellende Symbole angewendet werden. Der Workshop findet seinen Weg über die Analyse, den Entwurf und die Umsetzung im Grafikwerkzeug zum Ziel des neuen Symbols oder Sicherheitszeichens.

2017-10, tekom-Tagung in Stuttgart, Deutschland
2018-01, tekom-Regionalgruppe in München, Deutschland

Feedback

„Gratulation zu Ihrem Vortrag «Heisse Symbole eiskalt zerlegt» auf der tekom-Tagung.
Gerne möchte ich mich auch für die guten Hinweise zu unseren Symbolen und Piktogrammen bedanken. Es hat echt Spass gemacht und ich habe einiges lernen können …“

„Der Workshop war sehr informativ und hat mich auch dazu angeregt, unsere Symbole in der nächsten Zeit einmal zu überarbeiten. … Danke noch einmal für den sehr guten Workshop …“

„Der Workshop war nicht nur sehr interessant sondern auch wirklich unterhaltsam und kurzweilig.“

„Sehr gut.“

„Sehr viel Infos in zu wenig Zeit …“

„Super, vielen Dank!“

„Very good.“

Bewertungen die … kompetent oder sehr kompetent ... urteilten.

100%

Bewertungen die ... souverän oder sehr souverän ... urteilten.

95%

Bewertungen die … Erwartungen erfüllt oder vollständig erfüllt ... urteilten.

95%

Bewertungen die … empfehlenswert oder sehr empfehlenswert ... urteilten.

80%

2016

Vortrag

Sie erstellen individuelle Sicherheitszeichen!
Werden diese auch sicher erkannt?

Die ISO 7010 stellt uns durchaus einige Sicherheitszeichen zur Verfügung. Je nach Einsatz sind diese jedoch häufig entweder zu allgemein, zu speziell oder für den konkreten Fall nicht vorhanden. Um den Anwender möglichst präzise zu warnen, müssen also Sicherheitszeichen auf Grundlage der ISO 3864 selbst erstellt werden. Klarheit, ob diese Sicherheitszeichen hinreichend genau erkannt werden, gibt uns ISO 9186 mit Prüfmethoden für die Verständlichkeit und die visuelle Qualität. Der Vortrag stellt den normenbasierten Erstellungsprozess für Sicherheitszeichen und die Prüfmethoden praxisgerecht vor.

Votrag „Symbole Prüfmethoden“ (pdf)

mehr Details …

2016-11, tekom-Tagung in Stuttgart, Deutschland
2016-12, tekom-Regionalgruppe in Nürnberg, Deutschland
2017-03, tekom-Regionalgruppe in Dresden, Deutschland
2017-04, tekom-Regionalgruppe in Karlsruhe, Deutschland
2017-05, SL-Infotag der Firma SL INNOVATIV in Dinkelsbühl, Deutschland
2018-04, COMTecnica in Bologna, Italien (in Englisch)

Feedback

Bewertungen die … kompetent oder sehr kompetent ... urteilten.

100%

Bewertungen die ... souverän oder sehr souverän ... urteilten.

72%

Bewertungen die … Erwartungen erfüllt oder vollständig erfüllt ... urteilten.

63%

Bewertungen die … empfehlenswert oder sehr empfehlenswert ... urteilten.

73%

2015

Tutorial

Cascading Style Sheets auch für die Technische Illustration … voll grafisch

Cascading Style Sheets ist die Technik um intelligent Darstellung weitgehend von den Inhalten zu trennen und wird vorwiegend für textbasierten Inhalt genutzt. Praktisch unüblich war dieses Vorgehen in der Technischen Illustration. Aber es ist möglich ohne den dramatischen Code selbst, voll grafisch und intuitiv solche stufenförmigen Gestaltungsvorlagen zu erstellen und diese für die Verbesserung von Effizienz und Qualität zu nutzen. Im Tutorial wird das Potential dieser Arbeitsweise mit dem neuen Corel DESIGNER X7 gezeigt.

Cascading Style Sheets auch für die Technische Illustration (pdf)

mehr Details …

2015-11, tekom-Tagung in Stuttgart, Deutschland

Feedback

„… mitreißender Vortrag …“

4,55 Punkte
Durchschnittliche Teilnehmerbewertung (1 Punkt = schlecht .… 6 Punkte = sehr gut)

Vortrag

„Screenshots“ von Maschinensteuerungen

Nachdem sich die Technischen Illustratoren von den Fesseln der Konstruktion befreit hatten und selbst die 3D-CAD-Daten in die Hand nahmen ist die Abhängigkeit zu den Entwicklern der Maschinen- und Anlagensteuerungen ungebrochen. Noch immer kann es sehr aufwendig sein, Screenshots von Steuerungen in definierten Zuständen, in guter Qualität aus der Entwicklungsumgebung abzuleiten. Trotz objektiver Grenzen können dennoch „Screenshots“ in alternativen Wegen effizient erzeugt und zusätzlich auch innerhalb standardisierter Übersetzungsprozesse gehalten werden.

„Screenshots“ von Maschinensteuerungen (pdf)

mehr Details …

2015-11, tekom-Tagung in Stuttgart, Deutschland

Feedback

4,55 Punkt
Durchschnittliche Teilnehmerbewertung (1 Punkt = schlecht .… 6 Punkte = sehr gut):

Workshop

2D-Vektorillustration in der Technischen Dokumentation

Gegenstände die wir benutzen werden zur Instruktion schon lange bildlich dargestellt. Solange lediglich die Maschine oder das Gerät gezeigt werden soll, kann sich möglicherweise die Technische Redaktion zurücklehnen und auf 3D-CAD-Daten oder Fotos verlassen. Will man jedoch funktionale oder logische Zusammenhäng zeigen, muss der digitale Bleistift gezogen und ein Pfeil gezeichnet werden, bei dem der Betrachter erkennt, wer oder was sich auf welchem Weg und wohin bewegen soll. Das ist der Startpunkt für den Rundflug über die 2D-Vektorillustration in diesem Workshop.

2015-10, tekom-Regionalgruppe in Dresden, Deutschland

2013

Tutorial, gemeinsam mit Otto Salzer von S3D

Die Kontinuität der Veränderung, 3D-CAD-Daten übernehmen

Das Tutorial stellt Arbeitsweisen von Right Hemisphere Deep Exploration und Lattice XVL Studio 3D gegenüber. Betrachtet werden die unterschiedlichen Ansätze bei der Darstellung von 3D-Modellen und deren Bedeutung für die Arbeit des Technischen Illustrators. Schritt für Schritt werden dann typische Prozesse der Technischen Illustration aus Basis von 3D-CAD-Daten vergleichend ausgeführt. Das sind Import, Modellanalyse, Modellansichten, Transformation und Explosion sowie Erzeugen von Vektordaten.

2013-11, tekom-Tagung in Wiesbaden, Deutschland

Feedback

„Sehr gut!“

4,59 Punkte
Durchschnittliche Teilnehmerbewertung (1 Punkt = schlecht .… 6 Punkte = sehr gut)

Vortrag

Redaktionssysteme – Einführung, Erfahrungen und Tipps

Die Entscheidung für ein Redaktionssystem ist gefallen, der Vertrieb eines Redaktionssystem-Herstellers hat ganze Arbeit geleistet. Redakteure und Verantwortliche einer Anwenderfirma konnten ihre Vorgesetzten überzeugen. Kurz: Willen, Budget und hoffentlich auch personelle Ressourcen sind vorhanden um ein Redaktionssystem im Unternehmen einzuführen. Jedoch: Oft werden erst jetzt Berater hinzugezogen, um die gesteckten Ziele in der Praxis umzusetzen. Dabei hätten einige wesentliche Fragen viel früher bedacht werden müssen. Aus der Perspektive eines langjährigen Beraters und Trainers für das XML-Redaktionssystem bloXedia von pgx zeigt der Vortrag bestimmende Grundlagen und Erfahrungen aus Redaktionssystem-Einführungen in verschiedenen Unternehmen des Mittelstands.

2013-11, tekom-Regionalgruppe in Leipzig, Deutschland

2011

Vortrag

Aktuelle Wege in der Dienstleister-Kunden-Beziehung

Viele der Branche kennen das noch: Ein Dienstleister erhält einen Auftrag zum Erstellen einer Betriebsanleitung, erstellt diese, druckt diese aus und liefert. Aber die Dokuwelt ist nicht stehen geblieben. Gemischte Teams aus internen und externen Leistungserbringern arbeiten gemeinsam in zentralen Datenbeständen. Die damit gewonnene Effizienz und Flexibilität wirft aber neue Fragen zur Abrechnung, Haftung, Zahlungssicherung und zum Vertragsrecht auf. Der Vortrag gibt einen Überblick über IST und SOLL der Möglichkeiten aktueller Dienstleister-Kunden-Beziehung.

2011-11, tekom-Tagung in Wiesbaden, Deutschland

Feedback

2,48 Punkte
Durchschnittliche Teilnehmerbewertung (1 Punkt = sehr gut … 7 Punkte = sehr schlecht)

Workshop

World of Icons in Aktion

Icons, Symbole, Piktogramme – graphisch abstrahierte Informationen begegnen uns in allen Lebenslagen. In der Technischen Kommunikation setzen wir diese selbst gern und häufig ein. Im Workshop werden zwei Entwicklungsstadien der Bedienoberfläche eines Heavy load transporters gemeinsam analysiert, Alternativen recherchiert und die Darstellung überarbeitet. Berücksichtigung finden ISO 7000, EN 80416 und die Umsetzung in Illustrationswerkzeugen.

mehr Details …

2011-11, tekom-Tagung in Wiesbaden, Deutschland

Feedback

2,20 Punkte
Durchschnittliche Teilnehmerbewertung (1 Punkt = sehr gut … 7 Punkte = sehr schlecht)

2010

Vortrag

World of Icons

Icons, Symbole, Piktogramme – graphisch abstrahierte Informationen begegnen uns in allen Lebenslagen. In der Technischen Kommunikation setzen wir diese selbst gern und häufig ein. Aber nicht immer bietet das zwar umfangreich genormte Fachgebiet ein Symbol für den sofortigen Einsatz, ist auf dem Stand der Zeit, oder wird von den Anwendern mit seiner beabsichtigten Information erkannt. Der Vortrag gibt einen Überblick über parktisch anwendbare Informationen aus nationalen und internationalen Normen zu Zusammenstellungen von Symbolen und vor allen Dingen zu deren systematischen und normenbasierten Erweiterung.

mehr Details …

2010-11, tekom-Tagung in Wiesbaden, Deutschland
2011-05, tekom-Regionalgruppe in Dresden, Deutschland
2011-12, tekom-Regionalgruppe in München, Deutschland

Feedback

6,4 Punkte
Durchschnittliche Teilnehmerbewertung (7 Punkte = sehr gut … 1 Punkt = sehr schlecht)

Tutorial, gemeinsam mit Otto Salzer von S3D

Best Practice von 3D zu 2D in der Technischen Illustration

Der Workshop zeigt anhand einer Team-Praesentation den Daten-Workflow angefangen beim CAD Format ueber die Umwandlung in ein 3D Viewing Format bis hin zum eigentlichen 2D Illustrationsformat. Es wird gezeigt welche Aufgaben besser im 3D und welche besser im 2D Bereich durchgefuehrt werden. Die typischen Arbeitsschritte und moegliche Stolpersteine werden ausfuehrlich gezeigt und diskutiert. Zudem wird darauf eingegangen, wie mit Änderungen (neue Versionen) der CAD Ausgangsdaten umgegangen werden kann. Der Workshop ist produktneutral. Da es sich um keinen theoretischen Vortrag handelt werden die Arbeitsweisen anhand von Right Hemisphere Deep Exploration und der Corel Designer Suite demonstriert.

2010-11, tekom-Tagung in Wiesbaden, Deutschland

Feedback

6,12 Punkte
Durchschnittliche Teilnehmerbewertung (7 Punkte = sehr gut … 1 Punkt = sehr schlecht)

Vortrag

Werkzeuge von Corel in der Technischen Illustration

Ort

2010-09 tekom-Regionalgruppe in Köln, Deutschland

2008

Vortrag

Sie haben strukturierte Texte! Und Ihre Grafiken?

Texte werden analysiert, strukturiert, modularisiert, die Sprache zu diesen Texten kontrolliert und für neue Terme Muster angelegt. Zweifelsohne ein berechtigter und nutzbringender Aufwand. Aber warum werden diese Prinzipien so selten auf technische Illustrationen angewendet? Der Vortrag zeigt wie mit einer Standard-2D-Illustrationssoftware Eigenschaften der Zeichnungsobjekte referenziert, mit Layern, Gruppen und externen Referenzen im CAD-Stil gearbeitet werden kann. Also im Ansatz Inhalt von Darstellung getrennt und der Inhalt modularisiert und strukturiert wird.

mehr Details …

2008-11, tekom-Tagung in Wiesbaden, Deutschland
2009-10, tfk-Technologietag an der Hochschule für Telekommunikation in Leipzig, Deutschland
2010-08, tekom-Regionalgruppe in Berlin, Deutschland
2010-09, tekom-Regionalgruppe in Hamburg, Deutschland
2011-06, tekom-Regionalgruppe in Nürnberg, Deutschland

Feedback

2666 Punkte von 4585 Punkten
Durchschnittliche Teilnehmerbewertung (4585 Punkte = sehr gut … 0 Punkte = sehr schlecht)

2007

Workshop

CorelDRAW in der technischen Illustration

Obwohl CorelDraw nicht als Tool für die technische Illustration angelegt ist, hat es dennoch einen festen Platz in der Branche eingenommen. Nun ist es aber wie immer bei Software mit einem sehr breiten Anwendungsbereich: Großer Funktionsumfang, von dem nur eine Teil für den jeweiligen Einsatzfall verwendet werden sollte. Im Workshop werden verschiedene Szenarien der technischen Illustration vorgestellt und Grafiken mit Problemstellungen der Teilnehmer analysiert. Dabei ist der Maßstab jeder Aktion das Dreieck aus Geschwindigkeit – Nachhaltigkeit – Datenmenge.

2007-11, tekom-Tagung in Wiesbaden, Deutschland
2010-09, tekom-Regionalgruppe in Köln, Deutschland

Feedback – Zitate

„Viele Anregungen. Mehr Zeit wäre schön. Danke!“

Feedback – Bewertung

2,24 Punkte
Durchschnittliche Teilnehmerbewertung (1 Punkt = sehr gut … 6 Punkte = sehr schlecht)

Workshop

Gründung eines Büros für technische Dokumentation

Auf Basis von 10 Jahren Tätigkeit als Freelancer wird die Gründung eines Büros für technische Dokumentation in einzelnen praktischen Schritten gezeigt. Dabei wird nicht auf die Allgemeinheiten zur Existenzgründung in „Nach-Ich-AG-Zeiten“ eingegangen, sondern im Vordergrund stehen Beispiele eines typischen Redaktionsalltages, angefangen von Finanzen und Vertragsgestaltung über systematischer Akquise und Preisfindung bis zur datenbankgestützten Auftragsabwicklung.

2007-11, tekom-Tagung in Wiesbaden, Deutschland

Feedback

„Zu viel Inhalt für die knapp bemessene Zeit.“ 

2,16 Punkte
Durchschnittliche Teilnehmerbewertung (1 Punkt = sehr gut … 6 Punkte = sehr schlecht)

2006

Vortrag

Grafische Terminologie zur Maschinenbeschreibung

Die Maschinenrichtlinie und die ISO 12100-2 fordern eine „genaue technische Beschreibung der Maschine …“. Diese Beschreibung bedeutet viel Aufwand bei Erstellung, Pflege und Übersetzung. Zur Minimierung dieses Aufwandes wurde eine grafische Terminologie entwickelt mit der sich Aufbau und Funktion der Maschine sprachunabhängig abbilden lassen. An Beispielen wird die Entwicklung und Nutzung dargestellt und mit der Beschreibung in Textform verglichen.

mehr Details …

2006-11, tekom-Tagung in Wiesbaden, Deutschland

Feedback

„… sympathisch vorgetragen …“

„… eine andere Sichtweise, danke für die Anregung …“

„… sehr informativ und gut gegliedert …“

„… Referent hat noch eine Zukunft …“

2,6 Punkte
Durchschnittliche Teilnehmerbewertung (1 Punkt = sehr gut … 6 Punkte = sehr schlecht)

2005

Vortrag

Technische Illustration auf Basis von 3D‑Konstruktionsdaten

2005-03, tekom-Regionalgruppe in Dresden, Deutschland
2005-05, tekom-Regionalgruppe in Jena, Deutschland

1999

Vortrag

Technische Dokumentation Effektiv erstellen und als Chance nutzen

1999-11, IHK (Industrie- und Handelskammer) in Leipzig, Deutschland

Print Friendly, PDF & Email